Angebote zu "Notenbeispielen" (7 Treffer)

Lexikon Musiktheorie
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Lexikon Musiktheorie schließt der erfahrene Buchautor Thomas Krämer eine seit langem bestehende Lücke. Er erklärt alle gängigen Begriffe aus den typisch musiktheoretischen Disziplinen wie Harmonielehre, Kontrapunkt und Generalbass knapp und verständlich, oft unter stilgeschichtlichem Aspekt. Das inhaltliche Spektrum wird gezielt erweitert dank der Streifzüge durch Gebiete wie Formenlehre, Neue Satztechniken oder Jazztheorie - und hier kommt insbesondere das Fachwissen des Co-Autors Manfred Dings zum Tragen. Von großer Anschaulichkeit sind die vielen kurzen Notenbeispiele, die fast alle Schlagwörter zusätzlich erläutern.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot
Lexikon der Harmonielehre
42,75 € *
ggf. zzgl. Versand

2., völlig neu überarbeitete und ergänzte Auflage. Das Lexikon der Harmonielehre verbindet erstmals die Vorzüge eines klassischen Lehrbuchs mit denjenigen eines universellen Nachschlagewerks. Mit über 2500 Stichwörtern von A-Z und Register. Mit zahlreichen Querverweisen beantwortet das Lexikon alle Fragen zur Harmonie- und Tonsatzlehre und will gleichzeitig zu neuen Fragestellungen herausfordern. Unter Einbeziehung zusätzlicher Parameter wie Melodik, Rhythmik oder Klang gelingt es dem Autor, auch größere Zusammenhänge herzustellen. Zahlreiche Notenbeispiele, Tabellen und eigens entworfene vierfarbige Grafiken gewährleisten größtmögliche Nachvollziehbarkeit und Übersichtlichkeit der Darstellung. Im Vordergrund steht dabei die Orientierung an der musikalischen Praxis - für Musiker aller Sparten von der Klassik bis zur Popmusik, Musikstudenten, Musiklehrer, Dozenten an Musikschulen, Konservatorien, Musikhochschulen und Universitäten absolute Pflichtlektüre. 451 Seiten, geb.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Lexikon der Holzblasinstrumente als Buch von
128,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Lexikon der Holzblasinstrumente:Oboe / Klarinette / Saxsophon und Fagott / Baugeschichten und Spielpraxis / Komponisten und Ihre Werke / Interpreten / Mit 976 Stichwörtern sowie 137, zum Teil farbigen Abbildungen und 24 Notenbeispielen

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Lexikon der musikalischen Form
58,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Lexikon der musikalischen Form geht mit der lexikalischen Darstellung formaler Aspekte der Musik einen innovativen Weg der Vermittlung. Mehr als 1000 Lexikonartikel werden durch zahlreiche Abbildungen und Grafiken sowie über 600 Notenbeispiele veransc

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Musikalisches Lexikon oder musikalische Bibliot...
30,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienausgabe von Johann Gottfried Walthers zentralem Werk mit neu gesetztem Text und moderner Notation. Johann Gottfried Walthers ´´Musicalisches Lexicon´´ von 1732, das erste Musiklexikon in deutscher Sprache, bietet ein noch heute unerschöpfliches Reservoir an Informationen über die musikalischen Verhältnisse, Begriffe, die Aufführungspraxis sowie die wichtigsten Komponisten und Musikschriftsteller bis in das erste Drittel des 18. Jahrhunderts. Es behandelt über 3.000 ´´gebräuchliche Musik-, Kunst- oder dahingehörige Wörter´´ aus verschiedenen Sprachen und ist das erste musikalische Nachschlagewerk, in das auch Personenartikel aufgenommen wurden - von hohem Quellenwert auch deshalb, weil Walther seine umfangreichen Literaturstudien durch Anfragen bei lebenden Musikern ergänzte. Die Bärenreiter-Studienausgabe bringt den originalen Text erstmals in heutiger Schrift und erleichtert damit all jenen den Zugang zu diesem Standardwerk, die sich bislang von der Frakturschrift haben abschrecken lassen. Zugleich wurden die Notenbeispiele aus dem Anhang neu gesetzt und modern geschlüsselt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Musiklexikon für Kinder
24,50 € *
ggf. zzgl. Versand

250 Lexikonartikel zu Instrumenten, Komponisten und Musikbegriffen aus den Bereichen Klassik, Jazz und Populäre Musik zahlreiche Notenbeispiele Register mit rund 1000 Stichwörtern Erklärungen zur Wortherkunft Lautschrift bei fremdsprachigen Begriffen neue Rechtschreibung mit einem Vorwort von Peter Schreier Von ´´Absolutes Gehör´´ über ´´Blues´´ bis ´´Zither´´ werden in diesem Lexikon kindgerecht und anschaulich Antworten auf Fragen nach musikalischen Begriffen, Gattungen und Epochen, Instrumenten, Komponisten, Interpreten usw. gegeben - entweder in kurzen, gut verständlichen Sachartikeln oder in Dialogszenen mit Clara und Frederik, zwei musikbegeisterten Kindern, die die Leser durch das Lexikon führen. Zahlreiche Notenbeispiele, Lautschrift bei fremdsprachigen Begriffen sowie Erklärungen zur Wortherkunft machen dieses in neuer Rechtschreibung vorliegende Buch zu einem Nachschlagewerk, das Kinder gerne zur Hand nehmen. Über 200 Abbildungen und vierfarbige, fröhliche Zeichnungen illustrieren und ergänzen die Information. Querverweise verknüpfen die Erläuterungen und ein ausführliches Register mit ca. 1000 Stichwörtern ermöglicht es, auch Begriffe zu finden, denen kein eigener Lexikonartikel gewidmet ist. Für Kinder ab 7 Jahren. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Musikeditionspreis 2000.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Barenreiter Schubert Liedlexicon
42,20 €
Angebot
40,00 € *
zzgl. 4,79 € Versand

Edition no.: BVK 1506ISBN: 9783761815069Editor: Dürr, Walther / Kube, Michael / Schweikert, Uwe / Steiner, Stefanie / Kohlhäufl, MichaelLanguage(s) of work: GermanProduct format: BookBinding: HardbackPages / Format: 887 S. - 24,5 x 17,0 cm 634 Sololieder schrieb Franz Schubert und setzte mit diesem gewaltigen und außerordentlich vielfältigen Œuvre die Gattung in der Musikgeschichte des 19. Jahrhunderts durch. Viele dieser Lieder, so die Zyklen „Die schöne Müllerin´´ und „Winterreise´´, aber auch die zahlreichen Vertonungen nach Gedichten von Goethe oder Johann Mayrhofer, gehören zum Kernbestand von Schuberts Liedschaffen, andere sind dagegen weniger bekannt, manche gänzlich unbekannt.Das vorliegende Lexikon bietet erstmals einen Überblick über die gesamte Bandbreite der Lieder, von denen jedes in einem eigenen Eintrag vorgestellt wird:- Ein erster Abschnitt gibt Hinweise zum Gedicht, seiner literaturgeschichtlichen Stellung, klärt inhaltliche Besonderheiten und erläutert sprachliche und begriffliche Eigenarten.- Ein zweiter Abschnitt gilt der Vertonung. Er geht auf die Zusammenhänge zwischen Text und Musik ein, erläutert Eigenheiten melodischer, harmonischer und rhythmischer Art und weist Einflüsse anderer Komponisten sowie der geistigen Strömungen der Zeit nach.- Informationsblöcke geben Auskunft über Stimmumfang (in der Originallage), Entstehung, Textvorlage sowie über weiterführende Literatur.- Abgedruckt ist in der Regel der Anfang jedes Liedes im Notenbeispiel sowie zumeist der vollständige Text nach dem Wortlaut der Neuen Schubert-Ausgabe.- Umfangreiches Nachschlagewerk zu sämtlichen Liedern Schuberts- Detaillierte Einzeldarstellung zu jedem Lied- Für Sänger und ihre Begleiter, Musikliebhaber, Konzertbesucher und WissenschaftlerDie AutorenWerner Aderhold, Michael Bauer, Dietrich Berke (†), Christiane Braun, Moritz Chelius, Gerhard Dietl, Walther Dürr, Christian Geltinger, Peter Gülke, Andreas Holzer, Annegret Huber, Christoph Huber, Manuela Jahrmärker, Michael Kohlhäufl, Hans Joachim Kreutzer, Michael Kube, Stefan Lindinger, Walburga Litschauer, Helga Lühning, Christine Martin, Dieter Martin, Almut Ochsmann, Michael Raab, Reinhard Saller, Siegfried Schmalzriedt, Uwe Schweikert, Thomas Seedorf, Thomas Seyboldt, Morton Solvik, Mirjam Springer, Wolfgang Stähr, Stefanie Steiner, Christian Strehk, Astrid Tschense-Oesterle, Till Gerrit WaidelichDie HerausgeberWalther Dürr ist Projektleiter der Neuen Schubert-Ausgabe in Tübingen. Neben etlichen Veröffentlichungen zu Schubert erschienen bei Bärenreiter Musik und Sprache (1994) sowie das Schubert-Handbuch (1997).Michael Kube ist seit 1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Neuen Schubert-Ausgabe, seit 2002 Mitglied der Editionsleitung.Uwe Schweikert ist Autor, Herausgeber u. a. der Werke Rahel Varnhagens, Ludwig Tiecks und Hans Henny Jahnns, Mitherausgeber des Verdi-Handbuchs (2001), Literatur- und Musikkritiker.Stefanie Steiner ist seit 2001 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Reger-Institut (Karlsruhe) tätig.„Das Schubert-Liedlexikon ist [ ] nicht bloß unentbehrlich, es ist ein Ereignis.´´(Laurenz Lütteken / Frankfurter Allgemeine Zeitung 9.5.2012)Inhalt: Vorwort Die Lieder Anhang Biografien der Dichterinnen und Dichter Personenregister Liedregister Autorinnen und Autoren

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: 22.02.2019
Zum Angebot