Angebote zu "Orients" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Kleines Lexikon des Christlichen Orients
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kleines Lexikon des Christlichen Orients ab 68 € als gebundene Ausgabe: 2. Auflage von 'Kleines Wörterbuch des Christlichen Orients'. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Theologie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot
Kleines Lexikon des Christlichen Orients
70,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bis zum Auftreten des Islam im 7. Jh. war der größte Teil des Nahen Ostens christlich. Das Verbreitungsgebiet der verschiedenen orientalischen Kirchen reichte von Äthiopien bis zum Kaukasus und vom Mittelmeer bis nach Südindien, Innerasien und China. Durch die stürmische Ausbreitung des Islam, die verheerenden Mongolenzüge (12./13. Jh.) und andere Gründe verlor das orientalische Christentum im Laufe der Jahrhunderte viele Anhänger. Doch behaupten sich die einzelnen Kirchen im Orient auch heute noch, meist als religiöse Minderheiten; viele Gläubige haben inzwischen ihre alte Heimat verlassen und leben in aller Welt. Sie alle halten treu am überlieferten Glauben und an der angestammten Liturgie fest. Konfession und Nationalitätsbewusstsein sind bei ihnen eng verbunden. Das "Kleine Lexikon des Christlichen Orients", dessen erste Auflage 1975 als "Kleines Wörterbuch des Christlichen Orients" erschien, will das Wissen über dieses orientalische Christentum von den Anfängen bis zur Gegenwart in übersichtlicher Form darbieten. Die Neuauflage ist stark überarbeitet und aktualisiert. Ausführliche Literaturangaben ermöglichen tieferes Eindringen in die Materie.

Anbieter: buecher
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot
Kleines Lexikon des Christlichen Orients
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bis zum Auftreten des Islam im 7. Jh. war der größte Teil des Nahen Ostens christlich. Das Verbreitungsgebiet der verschiedenen orientalischen Kirchen reichte von Äthiopien bis zum Kaukasus und vom Mittelmeer bis nach Südindien, Innerasien und China. Durch die stürmische Ausbreitung des Islam, die verheerenden Mongolenzüge (12./13. Jh.) und andere Gründe verlor das orientalische Christentum im Laufe der Jahrhunderte viele Anhänger. Doch behaupten sich die einzelnen Kirchen im Orient auch heute noch, meist als religiöse Minderheiten; viele Gläubige haben inzwischen ihre alte Heimat verlassen und leben in aller Welt. Sie alle halten treu am überlieferten Glauben und an der angestammten Liturgie fest. Konfession und Nationalitätsbewusstsein sind bei ihnen eng verbunden. Das "Kleine Lexikon des Christlichen Orients", dessen erste Auflage 1975 als "Kleines Wörterbuch des Christlichen Orients" erschien, will das Wissen über dieses orientalische Christentum von den Anfängen bis zur Gegenwart in übersichtlicher Form darbieten. Die Neuauflage ist stark überarbeitet und aktualisiert. Ausführliche Literaturangaben ermöglichen tieferes Eindringen in die Materie.

Anbieter: buecher
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot
Kleines Lexikon des Christlichen Orients
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kleines Lexikon des Christlichen Orients ab 68 EURO 2. Auflage von 'Kleines Wörterbuch des Christlichen Orients'

Anbieter: ebook.de
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot
Lexikon deutschsprachiger Epik und Dramatik von...
128,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein werkzentriertes Lexikon zu literarischen Texten deutschsprachiger Autorinnen ist seit langem Desiderat. Mit 340 Werken von rund 200 Autorinnen beginnt das nun vorliegende Kompendium diese Lücke zu schließen. Neben dem Lesevergnügen, das es selbst willkommenerweise bieten mag, versteht es sich als Instrument zur wissenschaftlichen Forschung, Literaturvermittlung, Traditionsaneignung und kulturellen Selbstvergewisserung. Es hat so Gebrauchsfunktion für alle literar- und kulturhistorischen wissenschaftlichen Disziplinen, für Literaturdidaktik, Kulturpublizistik wie Literaturpraxis. Diesem Interesse entsprechen Struktur und Stil der Artikel wie auch die Auswahl der behandelten Werke. Sie konzentriert sich zum einen gattungsspezifisch auf Dramen und Prosa (kanonisierte wie marginalisierte Formen), zum andern zeitlich auf die modernisierungsgeschichtlich zentrale Phase von der Frühaufklärung bis zum Fin de siècle (1730-1900). Die einzelnen Autorinnen sind mit möglichst unterschiedlichen Genres und Stoffen vertreten, bevorzugt aber mit Titeln, die an gender-, kultur- und literarhistorischen 'Meisterdiskursen' und Schlüsselfeldern teilhaben, darunter mythologische und historische Figuren, wie Medea, Faust oder Maria Stuart, zeitgeschichtliche Spitzenereignisse, wie die Französische Revolution, oder die vielgestaltigen Begegnungen mit dem 'Anderen' und seine ästhetischen (Re-)Konstruktionen, etwa Imagologien des 'Männlichen' und 'Weiblichen', des 'Wahnsinns', des 'Juden' und der 'Zigeunerin'' des Südens', des 'Orients' oder 'Amerikas'. Ein internationales Verfasserteam aus rund 120 Beiträgerinnen und Beiträgern - meist ausgewiesene Spezialisten zu den Autorinnen, Genres oder Epochen -, sichert dabei auch auf der Interpretationsebene interkulturelle Perspektivewechsel und Rezeptionszusammenhänge. Die dreigliedrigen Werkartikel liefern informationsdichte Inhaltsreferate und Formbeschreibungen, gefolgt von gattungs-, diskurs- und soziohistorischen Kontextualisierungen und Kommentierungen. Sie schließen mit bibliographischen Angaben zu Werkausgaben und Forschungsliteratur. Ein Vorwort der Herausgeberinnen erläutert ausführlich Konzeption und Ziele der Publikation. Drei Register (zu Autorinnen, Werktiteln und Beiträger/innen) erleichtern die Benutzung.Durch die beiliegende CD-ROM-Version, die gezielte Suchanfragen ermöglicht, vervielfachen sich die Recherchemöglichkeiten im Lexikon.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot
Lexikon Arabische Welt
110,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das "Lexikon Arabische Welt" vermittelt übersichtlich und in sachlich knapper Form ein breites Spektrum des vielfältigen Lebens im arabischen Raum. 60 Wissenschaftler der verschiedensten Fachrichtungen haben an der Erarbeitung dieses Kompendiums mitgewirkt.Im Lexikonteil (650 Seiten) mit über 4000 Stichwörtern findet der Leser Daten und Fakten zu Persönlichkeiten, historischen Ereignissen, Sitten und Gebräuchen, politischen Strömungen, geographischen Gegebenheiten, zu Literatur, Kunst und vielem anderen. 16 Überblicksartikel geben dem Interessierten zunächst einen Überblick über wichtige Themenbereiche aus Politik, Wirtschaft (z.B. Handel, Industrie, Landwirtschaft, Verkehr), Kultur (z.B. Bildung, Religion, Sprache und Schrift), Lebensweise und Natur und ermöglichen durch zahlreiche Verweise auf einzelne Stichwörter eine Vertiefung der Kenntnisse im jeweiligen Sachgebiet.Im gesonderten Länderteil (116 Seiten) werden Bevölkerung, Natur, Staat, Wirtschaft, Bildung, Massenmedien und Verlagswesen sowie die jeweilige Geschichte von 20 politischen Staaten sowie drei staatlich nicht eigenständigen Territorien des Nahen Ostens und Nordafrikas vorgestellt.144 Schwarzweißabbildungen, 70 Farbabbildungen und zahlreiche Tabellen ergänzen den Text. Abgerundet wird das Werk durch eine Zeittafel sowie zwei Karten aus dem Standardwerk Tübinger Atlas des Vorderen Orients (TAVO), die in Teilbereichen den Stand der wissenschaftlichen Forschung dokumentieren.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot
Aaron - Georgios
209,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit ist ein umfassendes biographisches Lexikon für den östlichen Mittelmeerraum unter Einschluss des byzantinischen Italiens im frühen Mittelalter. Siebesteht auszwei Abteilungen zu je fünf Bänden, über 20.000 Personen werden dokumentiert, die bereits erschienene erste Abteilung reicht von 641 bis 867, die zweite führt den Zeitraum bis etwa 1025 fort. Neben den fünf Hauptbänden enthält jede Abteilung ergänzend einen Einführungsband Prolegomena, der vor allem über die wichtigsten byzantischen und nichtbyzantinischen Quellen des behandelten Zeitraums informiert, sowie einen Abschlussband mit dem endgültigen Abkürzungsverzeichnis und diversen Indices (Quellen, Namen und Namensvarianten, Ämter, Titel, Berufe sowie Orte und geographische Begriffe). Für die erste Abteilung ist ein vollständiger Online- Index verfügbar, der unter http://pom.bbaw.de/pmbz/ aufgerufen und benutzt werden kann. Dieser Onlineindex soll für auf die zweite Abteilung ausgeweitet und zusätzlich um einen Sachindex erweitert werden. Die Prolegomena zur zweiten Abteilungsind bereitsim Sommer 2009 erschienen, nun erscheinen auch die sechs restlichen Bände, so dass – nach einer Vorbereitungszeit von insgesamt mehr als 20 Jahren – die gesamte PmbZ in insgesamt zwölf Bänden und zwei Einführungsbänden vollständig zur Verfügung steht.In der PmbZ sind zum einen alle Byzantiner erfasst, die – namentlich oder anonym – in den relevanten byzantinischen und nichtbyzantinischen Quellen Erwähnung finden, zum anderen sämtliche Personen sowohl aus Westeuropa, als auch aus dem muslimischen und dem slawischen Raum sowie aus dem Bereich des christlichen Orients, die in den byzantinischen Quellen genannt sind. Die Artikel zu den einzelnen Personen summieren alle jeweils bekannten Einzelheiten und informieren über den aktuellen Forschungsstand.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot
Kleines Lexikon des christlichen Orients
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bis zum Auftreten des Islam im 7. Jh. war der größte Teil des Nahen Ostens christlich. Das Verbreitungsgebiet der verschiedenen orientalischen Kirchen reichte von Äthiopien bis zum Kaukasus und vom Mittelmeer bis nach Südindien, Innerasien und China. Durch die stürmische Ausbreitung des Islam, die verheerenden Mongolenzüge (12./13. Jh.) und andere Gründe verlor das orientalische Christentum im Laufe der Jahrhunderte viele Anhänger. Doch behaupten sich die einzelnen Kirchen im Orient auch heute noch, meist als religiöse Minderheiten, viele Gläubige haben inzwischen ihre alte Heimat verlassen und leben in aller Welt. Sie alle halten treu am überlieferten Glauben und an der angestammten Liturgie fest. Konfession und Nationalitätsbewusstsein sind bei ihnen eng verbunden. Das „Kleine Lexikon des Christlichen Orients", dessen erste Auflage 1975 als „Kleines Wörterbuch des Christlichen Orients" erschien, will das Wissen über dieses orientalische Christentum von den Anfängen bis zur Gegenwart in übersichtlicher Form darbieten. Die Neuauflage ist stark überarbeitet und aktualisiert. Ausführliche Literaturangaben ermöglichen tieferes Eindringen in die Materie.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot
Kleines Lexikon des Christlichen Orients
95,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bis zum Auftreten des Islam im 7. Jh. war der grösste Teil des Nahen Ostens christlich. Das Verbreitungsgebiet der verschiedenen orientalischen Kirchen reichte von Äthiopien bis zum Kaukasus und vom Mittelmeer bis nach Südindien, Innerasien und China. Durch die stürmische Ausbreitung des Islam, die verheerenden Mongolenzüge (12./13. Jh.) und andere Gründe verlor das orientalische Christentum im Laufe der Jahrhunderte viele Anhänger. Doch behaupten sich die einzelnen Kirchen im Orient auch heute noch, meist als religiöse Minderheiten; viele Gläubige haben inzwischen ihre alte Heimat verlassen und leben in aller Welt. Sie alle halten treu am überlieferten Glauben und an der angestammten Liturgie fest. Konfession und Nationalitätsbewusstsein sind bei ihnen eng verbunden. Das „Kleine Lexikon des Christlichen Orients', dessen erste Auflage 1975 als „Kleines Wörterbuch des Christlichen Orients' erschien, will das Wissen über dieses orientalische Christentum von den Anfängen bis zur Gegenwart in übersichtlicher Form darbieten. Die Neuauflage ist stark überarbeitet und aktualisiert. Ausführliche Literaturangaben ermöglichen tieferes Eindringen in die Materie.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.04.2020
Zum Angebot