Angebote zu "Thesaurus" (30 Treffer)

Kategorien

Shops

Roget's Thesaurus of English Words and Phrases
20,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05.08.2004, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Roget's Thesaurus of English Words and Phrases, Auflage: new edition, Redaktion: Davidson, George, Verlag: Penguin Books Ltd (UK), Imprint: Penguin Classics, Originalsprache: Englisch, Sprache: Englisch, Schlagworte: Englisch // Wörterbuch // allgemein // einsprachig // Englische Bücher // Lexikon // Atlanten // Wörterbücher, Rubrik: Fremdsprachige Wörterbücher, Seiten: 848, Gewicht: 583 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Collins Pocket Dictionary & Thesaurus
12,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02/2016, Medium: Buch, Einband: Kunststoff, Titel: Collins Pocket Dictionary & Thesaurus, Auflage: 7. Auflage von 2016 // 7th edition, Verlag: Harper Collins Publ. UK, Imprint: Collins, Sprache: Englisch, Schlagworte: Englisch // Wörterbuch // allgemein // einsprachig // Englische Bücher // Lexikon // Atlanten // für die Sekundarstufe I // National Curriculum Key Stage 4 und GCSE // England und Wales // Synonymwörterbücher // Thesauri // Kinder // Jugendliche: Nachschlagewerke: Wörterbücher, Rubrik: Fremdsprachige Wörterbücher, Seiten: 631, Gewicht: 471 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
pensio - perdomo
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das ganze 19. Jahrhundert hindurch war das vollständige historische Lexikon des antiken Lateins ein Wunschtraum. Seine Realisierung begann 1893 mit dem Entschluss der damaligen fünf deutschsprachigen Akademien, gemeinsam den Thesaurus linguae Latinae zu schaffen - wesentlichen Anteil daran hatten Eduard Wölfflin und Theodor Mommsen, 1949 erfolgte die Gründung der Internationalen Thesaurus-Kommission. Inzwischen tragen 29 in- und ausländische Akademien sowie wissenschaftliche Gesellschaften aus drei Kontinenten die in der Bayerischen Akademie (Thesaurusbüro München) geleistete Arbeit. Inzwischen sind mehr als zwei Drittel des Wörterbuches erschienen.Der Thesaurus linguae Latinae ist nicht nur das größte lateinische Wörterbuch der Welt, sondern zugleich das erste, das alle aus der Antike enthaltenen lateinischen Texte berücksichtigt. Er bietet zu jedem lateinischen Wort eine umfassende, reich dokumentierte Darstellung seiner Möglichkeiten und seiner Geschichte - für Altertumswissenschaftler der verschiedenen Sparten ebenso wie für die Nachbardisziplinen. Die aus diesen Texten angeführten Belege werden meist mit so viel Kontext geboten, dass sich für den Benutzer ein Heranziehen der Editionen erübrigt, auf jeden Fall sind sie so genau bezeichnet, dass sie mühelos verifiziert werden können - zuverlässiges Hilfsmittel dafür ist der Index librorum. Durch die zusätzlichen Angaben über die Etymologie der einzelnen lateinischen Wörter und ihr Fortleben im Romanischen (beides von Spezialisten erarbeitet) ist das Werk auch für Romanisten und Indogermanisten von besonderer Bedeutung.Der Thesaurus linguae Latinae , das "Schatzhaus der lateinischen Sprache", stellt unsere Kenntnis der lateinischen Antike also auf eine völlig neue Basis:er wird erarbeitet auf der Grundlage aller aus der Antike (bis 600 n. Chr.) erhaltenen lateinischen Texte, literarischer wie nichtliterarischerfür seltenere Wörter bietet er alle gesammelten Belege, für alle übrigen (gekennzeichnet mit ) eine instruktiv-repräsentative Auswahler verzeichnet alle Bedeutungen (auch fachsprachenspezifische) und alle Konstruktionener dokumentiert Besonderheiten der Flexion, der Schreibung und der Prosodieer gibt Auskunft über die Etymologie der lateinischen Wörter und ihr Weiterleben in den romanischen Sprachen (dafür zeichnen verantwortlich renommierte Vertreter der Indogermanistik bzw. der Romanistik)er stellt die Äußerungen der Antike über das jeweilige Wort zusammen. Deswegen ist der Thesaurus geradezu ein philologisches Universalwerkzeug, er ist zugleichWörterbuch (einsprachig: lateinisch-lateinisch)Kommentar zu einzelnen Stellen der antiken LiteraturGrammatikGradus ad ParnassumEtymologisches WörterbuchNachschlagewerk für das Nachleben des antiken Lateins in den romanischen SprachenKonversationslexikon für die römische Antike

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Simpliciana
108,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhalt: Michael Titzmann: Anmerkungen zu Anthropologie(n) in Literatur(en) des 17. Jahrhunderts - Eric Achermann: Selbsterhaltung, Klugheit und Gerechtigkeit. Zur politischen und theologischen Anthropologie in Grimmelshausens Ratio Status - Marco Bunge-Wiechers: Anthropologie und Recht. Menschwerdung unter den Bedingungen von Folter und Krieg im Simplicissimus Teutsch - Jörg Wesche: "Als er ein Bestia vor war auf Erden". Grimmelshausens Tiere zwischen Mensch und Kultur - Nicola Kaminski: Beernhäuter, Kalbshäuter: anthropopoetologische Relektüre des Simplicissimus durch das 'Perspectiv' von Brentanos Geschichte und Ursprung des ersten Bärnhäuters - Claudius Sittig: "Von Nobilisten, oder Edelleuten" in Grimmelshausens Simplicissimus - Simon Zeisberg: Oeconomische Versetzungen. Grimmelshausen Erzählen vom Haus als Spielfeld simplicianischen Wissens vom Menschen - Christian Meierhofer: Das höllische Wissen vom Menschen. Anthropologische und theologische Sinnofferten in Grimmelshausens Verkehrter Welt - Hania Siebenpfeiffer: "...im übrigen aber nur ein Bestia! ". Zur Figur des Bösen im Simplicissimus Teutsch - Jill Bühler: Anatomien der Lust in Grimmelshausens Courasche - Nicole A. Sütterlin: Kontinuationen. Vom offenen Körper zum offenen Erzählen in Grimmelshausens Simplicissimus - Miriam Seidler: "schämestu dich nicht, daß du allbereit so ein alter Krüppel: und dannoch noch so rohe Gottlos und ungeheissen bist". Alterskonzepte in Grimmelshausens simplicianischem Zyklus - Stephan Kraft: Zwischen anverwandt und anverwandelt: Familienkonzepte in Grimmelshausens Simplicissimus Teutsch - Torsten Menkhaus: "Neige mein Herz zu deinen Zeugnissen" - Simplicius: Auserwählter Gottes? - Andreas Bässler: Phantastik avant la lettre? Grimmelshausens Hexenluftfahrt im Simplicissimus - Helmut Aßmann: Der seltzame Springinsfeld - eine Lebensbeschreibung im Zeichen des Mars? - Sebastian Rosenberger: Digitale Grimmelshausen-Edition. Ein Werkstattbericht - Klaus-Dieter Herbst: Jacob Holderbusch alias Wolff Adam Wagenhalß und die Rezeption von Grimmelshausens Wunderbarlichem Vogel-Nest II (1675) in einem Schreibkalender für 1677 - Klaus Haberkamm: "Zusamenkunfft". Traditionelle Deut-Muster in aktuellen politischen Gedichten Weckherlins. Mit einem Seitenblick auf Grimmelshausen - Walter E. Schäfer: Johann Michael Moscherosch trifft einen Grafen von Eberstein in Lothringen (1632) - Claudia Lieb: Das juristische Lexikon als Fundgrube für Fallgeschichten. Christoph Besolds Thesaurus Practicus in Kompilationen von Georg Philipp Harsdörffer - Hans-Joachim Jakob: Weitere Nachträge zur Harsdörffer-Bibliographie bis einschließlich 2010.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
P--Porrum. Tl.1/9
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das ganze 19. Jahrhundert hindurch war das vollständige historische Lexikon des antiken Lateins ein Wunschtraum. Seine Realisierung begann 1893 mit dem Entschluss der damaligen fünf deutschsprachigen Akademien, gemeinsam den Thesaurus linguae Latinae zu schaffen - wesentlichen Anteil daran hatten Eduard Wölfflin und Theodor Mommsen, 1949 erfolgte die Gründung der Internationalen Thesaurus-Kommission. Inzwischen tragen 29 in- und ausländische Akademien sowie wissenschaftliche Gesellschaften aus drei Kontinenten die in der Bayerischen Akademie (Thesaurusbüro München) geleistete Arbeit. Inzwischen sind mehr als zwei Drittel des Wörterbuches erschienen.Der Thesaurus linguae Latinae ist nicht nur das größte lateinische Wörterbuch der Welt, sondern zugleich das erste, das alle aus der Antike enthaltenen lateinischen Texte berücksichtigt. Er bietet zu jedem lateinischen Wort eine umfassende, reich dokumentierte Darstellung seiner Möglichkeiten und seiner Geschichte - für Altertumswissenschaftler der verschiedenen Sparten ebenso wie für die Nachbardisziplinen. Die aus diesen Texten angeführten Belege werden meist mit so viel Kontext geboten, dass sich für den Benutzer ein Heranziehen der Editionen erübrigt, auf jeden Fall sind sie so genau bezeichnet, dass sie mühelos verifiziert werden können - zuverlässiges Hilfsmittel dafür ist der Index librorum. Durch die zusätzlichen Angaben über die Etymologie der einzelnen lateinischen Wörter und ihr Fortleben im Romanischen (beides von Spezialisten erarbeitet) ist das Werk auch für Romanisten und Indogermanisten von besonderer Bedeutung.Der Thesaurus linguae Latinae , das "Schatzhaus der lateinischen Sprache", stellt unsere Kenntnis der lateinischen Antike also auf eine völlig neue Basis:er wird erarbeitet auf der Grundlage aller aus der Antike (bis 600 n. Chr.) erhaltenen lateinischen Texte, literarischer wie nichtliterarischerfür seltenere Wörter bietet er alle gesammelten Belege, für alle übrigen (gekennzeichnet mit ) eine instruktiv-repräsentative Auswahler verzeichnet alle Bedeutungen (auch fachsprachenspezifische) und alle Konstruktionener dokumentiert Besonderheiten der Flexion, der Schreibung und der Prosodieer gibt Auskunft über die Etymologie der lateinischen Wörter und ihr Weiterleben in den romanischen Sprachen (dafür zeichnen verantwortlich renommierte Vertreter der Indogermanistik bzw. der Romanistik)er stellt die Äußerungen der Antike über das jeweilige Wort zusammen. Deswegen ist der Thesaurus geradezu ein philologisches Universalwerkzeug, er ist zugleichWörterbuch (einsprachig: lateinisch-lateinisch)Kommentar zu einzelnen Stellen der antiken LiteraturGrammatikGradus ad ParnassumEtymologisches WörterbuchNachschlagewerk für das Nachleben des antiken Lateins in den romanischen SprachenKonversationslexikon für die römische Antike

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
P-Porrum. Tl.1/16
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das ganze 19. Jahrhundert hindurch war das vollständige historische Lexikon des antiken Lateins ein Wunschtraum. Seine Realisierung begann 1893 mit dem Entschluss der damaligen fünf deutschsprachigen Akademien, gemeinsam den Thesaurus linguae Latinae zu schaffen - wesentlichen Anteil daran hatten Eduard Wölfflin und Theodor Mommsen, 1949 erfolgte die Gründung der Internationalen Thesaurus-Kommission. Inzwischen tragen 29 in- und ausländische Akademien sowie wissenschaftliche Gesellschaften aus drei Kontinenten die in der Bayerischen Akademie (Thesaurusbüro München) geleistete Arbeit. Inzwischen sind mehr als zwei Drittel des Wörterbuches erschienen. Der Thesaurus linguae Latinae ist nicht nur das größte lateinische Wörterbuch der Welt, sondern zugleich das erste, das alle aus der Antike enthaltenen lateinischen Texte berücksichtigt. Er bietet zu jedem lateinischen Wort eine umfassende, reich dokumentierte Darstellung seiner Möglichkeiten und seiner Geschichte - für Altertumswissenschaftler der verschiedenen Sparten ebenso wie für die Nachbardisziplinen. Die aus diesen Texten angeführten Belege werden meist mit so viel Kontext geboten, dass sich für den Benutzer ein Heranziehen der Editionen erübrigt, auf jeden Fall sind sie so genau bezeichnet, dass sie mühelos verifiziert werden können - zuverlässiges Hilfsmittel dafür ist der Index librorum. Durch die zusätzlichen Angaben über die Etymologie der einzelnen lateinischen Wörter und ihr Fortleben im Romanischen (beides von Spezialisten erarbeitet) ist das Werk auch für Romanisten und Indogermanisten von besonderer Bedeutung. Der Thesaurus linguae Latinae, das "Schatzhaus der lateinischen Sprache", stellt unsere Kenntnis der lateinischen Antike also auf eine völlig neue Basis: er wird erarbeitet auf der Grundlage aller aus der Antike (bis 600 n. Chr.) erhaltenen lateinischen Texte, literarischer wie nichtliterarischer für seltenere Wörter bietet er alle gesammelten Belege, für alle übrigen (gekennzeichnet mit ) eine instruktiv-repräsentative Auswahl er verzeichnet alle Bedeutungen (auch fachsprachenspezifische) und alle Konstruktionen er dokumentiert Besonderheiten der Flexion, der Schreibung und der Prosodie er gibt Auskunft über die Etymologie der lateinischen Wörter und ihr Weiterleben in den romanischen Sprachen (dafür zeichnen verantwortlich renommierte Vertreter der Indogermanistik bzw. der Romanistik) er stellt die Äußerungen der Antike über das jeweilige Wort zusammen. Deswegen ist der Thesaurus geradezu ein philologisches Universalwerkzeug, er ist zugleich Wörterbuch (einsprachig: lateinisch-lateinisch) Kommentar zu einzelnen Stellen der antiken Literatur Grammatik Gradus ad Parnassum Etymologisches Wörterbuch Nachschlagewerk für das Nachleben des antiken Lateins in den romanischen Sprachen Konversationslexikon für die römische Antike

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Verkehrslexikon
187,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Lexikon für die am Verkehrsgeschehen Interessierten mit über 1200 Stichworten. Ein Fachwörterbuch und lexikalischer Thesaurus zur Verkehrswirtschaft im weiten Sinne.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Kleines Lexikon der Bevölkerungs- und Sozialsta...
193,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ein bevölkerungs- und sozialstatistischer Thesaurus von Abendgymnasium über Masse bis Zuzüge. Das Lexikon enthält in einem Anhang das Bundesstatistik -, Volkszählungs- sowie das Mikrozensusgesetz. Darüber hinaus werden die Fachserien des Statistischen Bundesamtes aufgeführt. Ein Novum seines Fachs!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Perdomo - perfundo
82,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das ganze 19. Jahrhundert hindurch war das vollständige historische Lexikon des antiken Lateins ein Wunschtraum. Seine Realisierung begann 1893 mit dem Entschluss der damaligen fünf deutschsprachigen Akademien, gemeinsam den Thesaurus linguae Latinae zu schaffen - wesentlichen Anteil daran hatten Eduard Wölfflin und Theodor Mommsen; 1949 erfolgte die Gründung der Internationalen Thesaurus-Kommission. Inzwischen tragen 29 in- und ausländische Akademien sowie wissenschaftliche Gesellschaften aus drei Kontinenten die in der Bayerischen Akademie (Thesaurusbüro München) geleistete Arbeit. Inzwischen sind mehr als zwei Drittel des Wörterbuches erschienen. Der Thesaurus linguae Latinae ist nicht nur das grösste lateinische Wörterbuch der Welt, sondern zugleich das erste, das alle aus der Antike enthaltenen lateinischen Texte berücksichtigt. Er bietet zu jedem lateinischen Wort eine umfassende, reich dokumentierte Darstellung seiner Möglichkeiten und seiner Geschichte - für Altertumswissenschaftler der verschiedenen Sparten ebenso wie für die Nachbardisziplinen. Die aus diesen Texten angeführten Belege werden meist mit so viel Kontext geboten, dass sich für den Benutzer ein Heranziehen der Editionen erübrigt; auf jeden Fall sind sie so genau bezeichnet, dass sie mühelos verifiziert werden können - zuverlässiges Hilfsmittel dafür ist der Index librorum. Durch die zusätzlichen Angaben über die Etymologie der einzelnen lateinischen Wörter und ihr Fortleben im Romanischen (beides von Spezialisten erarbeitet) ist das Werk auch für Romanisten und Indogermanisten von besonderer Bedeutung. Der Thesaurus linguae Latinae , das 'Schatzhaus der lateinischen Sprache', stellt unsere Kenntnis der lateinischen Antike also auf eine völlig neue Basis: er wird erarbeitet auf der Grundlage aller aus der Antike (bis 600 n. Chr.) erhaltenen lateinischen Texte, literarischer wie nichtliterarischer für seltenere Wörter bietet er alle gesammelten Belege, für alle übrigen (gekennzeichnet mit ) eine instruktiv-repräsentative Auswahl er verzeichnet alle Bedeutungen (auch fachsprachenspezifische) und alle Konstruktionen er dokumentiert Besonderheiten der Flexion, der Schreibung und der Prosodie er gibt Auskunft über die Etymologie der lateinischen Wörter und ihr Weiterleben in den romanischen Sprachen (dafür zeichnen verantwortlich renommierte Vertreter der Indogermanistik bzw. der Romanistik) er stellt die Äusserungen der Antike über das jeweilige Wort zusammen. Deswegen ist der Thesaurus geradezu ein philologisches Universalwerkzeug; er ist zugleich Wörterbuch (einsprachig: lateinisch-lateinisch) Kommentar zu einzelnen Stellen der antiken Literatur Grammatik Gradus ad Parnassum Etymologisches Wörterbuch Nachschlagewerk für das Nachleben des antiken Lateins in den romanischen Sprachen Konversationslexikon für die römische Antike

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot